Tag 4 – von Freyenstein nach Melk

Nur wenige Kleinigkeiten zu reparieren, nur bestes Wetter, keine Unfälle, keine Umwege – irgendwie war der heutige Tag fast zu ruhig.

Die Etappe entlang des Donau-Südufers war wunderschön, der kurze Zwischenstopp im Fahrradmuseum Ybbs war abwechslungsreich, auch das Mittagessen unter einer riesigen Linde war angenehm und die Geschwindigkeitsmessungen (mithilfe „moderner“ Radfahrer) waren zufriedenstellend (Gerald/Hochrad 43 km/h, Max/Kangaroo 30 km/h).

Nach 39 Kilometern haben wir Melk erreicht, alle, inklusive Ivo.

P6250316

P6250334

P6250341

P6250354

P6250371

P6250395

P6250401

P6250795

P6250797

P6250816

P6250821

P6250842

 

Ein Kommentar

Gib deinen ab →

  1. Das sieht ja total entspannt aus! Weiterhin viel spass

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: